GridTalk.de

Normale Version: Microsoft hat eine eigene Linux-Distribution
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Microsoft ist in erster Linie ein wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen. Wenn es denen so günstiger kommt, dann tun die das.

Gruss freaky
Hmm was soll daran bitte peinlich sein ? Fast jedes Unternehmen der Welt greift iwann mal auf Technik anderer zurück und wie gesagt wenn MS damit seine Probleme lösen kann ist doch alles gut. Das ganze MS gegen Linux bashing find ich eher peinlich Smile Jedes System hat seine berechtigung auch das aus Redmond. Ich sag mal so vielleicht profitiert Linux ja sogar davon das MS es nun für diese problemlösung nutzt es ist nicht immer alles nur schwarz oder weiß Smile

EDIT: Ich arbeite auch mit beiden Systemen in Linux arbeite ich mich gerade ein also ist kein Fanboy gerede *noch Anmerk*
@Angus genau deswegen auch meine Antwort Wink
Microsoft nutzt das was im wirtschaftlichen Sinne passt.

Gruss Freaky
Das ist jetzt nicht so eine große Überraschung. MS hat schon immer Linux im Severbereich verwendet.  Warum auch nicht, wo sie doch fleißig mit am Kernel schreiben Smile
Hier mal so auf die Schnelle gesucht und schon älter:
http://www.heise.de/open/meldung/Microso...80500.html

Das Marketing Bla, Bla von denen, wie „Windows ist super und Linux Teufelszeugs“ ist nur für den  uninformierten Kunden gedacht.

Mit Android (ist ja auch Linux), sollen sie durch Patente sogar mehr verdienen (ca 2 Milliarden) als mit ihren eigenen Phones Smile
Hö Android ist doch von Google ??? hat MS da Patente an Linux bzw. Android *verwirrt guckt*
Ich weiß zwar das MS n Großteil wenn nicht das meiste Geld durch Patente einfährt aber das wusst ich auch nicht oder hab ich das falsch verstanden
Bei Golem heisst es:

"... Es sind mehr als 200 Patente, deren Verletzung Microsoft gegen Smartphone-Hersteller vorbringen kann, insbesondere solche, die Android auf ihren mobilen Geräten mitliefern. Das hatte Microsoft in einem Blogpost Anfang April 2014 bereits angedeutet. Es war allerdings bislang nur in Bruchteilen bekannt, welche dies betrifft. Jetzt sind zwei ausführliche Listen auf der Webseite des chinesischen Handelsministeriums erschienen. In der einen sind einzelne Patente aufgelistet, in der anderen sind die Patente in Familien zusammengefasst, was offenbar dem Handelsministerium als Referenz diente.

Nach der Liste besitzt Microsoft 73 sogenannte standardrelevante Patente (Standard Essential Patent, SEP), die die Technik in Smartphones im Allgemeinen betreffen, etwa zur Verbindung von GPS- mit Funksignalen zur Verbesserung der Standortbestimmung. Darüber hinaus besitzt Microsoft nach eigenen Angaben noch 42 nicht-SEPs und weitere 68 Patentanträge. Weitere 127 würden explizit in Android genutzt, heißt es in der Liste..."

Quelle: Golem.de

Also eine recht umfangreiche Patentsammlung. Die Software- und Hardwareriesen sind sowieso alle unterienander verknüpft, weil alle irgendwelche Patentgeschützten Sachen von anderen Herstellern/Anbietern nutzen. Ist ja in vielen Bereichen so. Auch im Fahrzeugbau. Einspritzanlage von Bosch, Soundsystem von Bose, Navigationssystemssoftware von Garmin usw. und so fort... Warum soll es in der IT Branche anders sein?

Liebe Grüsse
Ly
Ja stimmt Android ist von Google, ist aber OpenSource, wobei das entwickeln auf Android von Google sehr erschwert wird. Dahingehend das sie die Programme für den Appstore sehr genau unter die Lupe nehmen. Und auch im gebrauch ist einiges anders, dazu kommt noch das ganze gedöns von Google was man sich mit draufladen muss und auch das Zeug von dem Handyhersteller kommt noch dazu.

Es gibt aber alternative wie http://www.cyanogenmod.org, das installieren hat aber dann zufolge, das die HandyHersteller keine Garantie mehr geben. Daher ist das benutzen bzw. das installieren mit vorsichtig zu geniessen. Am besten Handys nehmen, die einem wirklich gehören und nicht solche die man "noch abbezahlen" muss.
Das ist bei Routern übrigens nicht anders mit dem Hersteller. Nur wenige Hersteller erlauben explizit das Einspielen von OpenWRT.
Ähnlich beim Händler, wenn es nicht vorgesehen ist, dann muss er dass auch dann nicht zurücknehmen, da ja eine nicht vorgesehene Veränderung vorgenommen worden ist.

Anders wenn diese Veränderungsfähigkeit explizit zum Feature-Set des Gerätes gehört.

Gruss Freaky
(22.09.2015, 17:42)Bogus Curry schrieb: [ -> ]Ja stimmt Android ist von Google, ist aber OpenSource, wobei das entwickeln auf Android von Google sehr erschwert wird. Dahingehend das sie die Programme für den Appstore sehr genau unter die Lupe nehmen.

Das stimmt so nicht zwingend. Ich habe gerade vor einigen Wochen ein Android-Handy von Sony gekauft, und nicht gerootet. Lediglich die aktuelle Androidversion von Sony habe ich per USB draufgespielt, als offizielles Update. Es gibt keinen Zwang den AppStore zu verwenden. Das Gerät kann statt übers Mobilnetz auch über Wlan oder gar kabelgebunden per USB vom eigenen PC aus mit Software versorgt werden, die dann auch selbst programmiert sein könnte.

Bei vertragsgebundenen Handys mag das anders sein, ich habe es ohne Vertrag gekauft.

Viele Grüße,
Mareta
Seiten: 1 2