GridTalk.de

Normale Version: Langeweile muss nicht sein- hier kommt die SatyrFarm
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
[Bild: ambrosia_satyrfarm.jpg]

Wer vielleicht schon in Second Life Spaß am Züchten von Tieren hatte oder einfach auf geskriptete Spielereien steht, der kommt mit der SatyrFarm nun auch in OpenSim auf seine Kosten.
Im Gegensatz zu den SL-Breedables ist die SatyrFarm (natürlich^^) kostenlos, aber auch wesentlich komplexer als die dortigen Zuchttiere: hier kann man nicht einfach in den Laden des Herstellers laufen und Futter kaufen, nein man muss alles Nötige erst selbst erwirtschaften...

Grob zusammengefasst kann man mit der SatyrFarm Tiere züchten, Erträge auf seinen Bäumen, Feldern & Beeten ernten und eigene Produkte herstellen wie Kucken Backen oder Bier brauen oder Wein ansetzen. Dank der wählbaren "AutoWaterOn"-Funktion und dem "AutoFeeder" hält sich die Arbeit, um die Farm am Laufen zu halten, in Grenzen. Jedoch sollte man doch täglich mal nach dem Rechten sehen, um seine Ernte einzuholen und ggf. die Futternäpfe wieder aufzufüllen.
Hilfreich ist hier die Möglichkeit, die Farm über Gruppe laufen zu lassen, d.h. gehört die Parzelle, wo die Farm draufsteht, einer Gruppe, kann jedes Gruppenmitglied die Tiere und Pflanzen versorgen sowie alle Geräte (wie Kochtopf, Backofen, Mühle, etc.) bedienen.

Auf Google+ gibt es eine SatyrFarm-Gruppe, wo man seine Farm vorstellen bzw. sich von anderen Mitgliedern Rat holen kann.

Wessen Neugier nun geweckt wurde, der kann sich seine eigene SatyrFarm auf der OpenSimWorld-Region in Metropolis kostenlos abholen:
hypergrid.org:8002:OpenSimWorld


Ein aufgestelltes Exemplar der Farm findet ihr direkt bei Satyr Aeon auf der Region Priape:
hypergrid.org:8002:Priape


Wer mehr über die einzelnen Funktionen der Farm haben möchte bzw. mit der englischen Aneltiung nicht so klar kommt, der kann sich hier einen Überblick über die Möglichkeiten der SatyrFarm verschaffen...

p.s.: Wer keine eigene Region, sondern nur eine Parzelle zur Verfügung hat, muss mit 40x40 Metern minimum an Platzbedarf rechnen (Wasserturm und Autofeeder haben einen Radius von maximal 96x96 Meter um Felder und Tiere zu versorgen)
Ui, klingt nach Suchtgefahr. Big Grin
Hallo Bink ;D

Danke für dein Posting, das ganze hört sich irgendwie nach meine kleine Farm an *gg

Nachtrag: So in deinem Posting hab ich mal die Smilies ausgeschaltet, somit wird nun auch der richtige Name von der Region angezeigt und ich hab mal ein wenig gestöbert und bei Github dieses entdeckt

https://github.com/opensimworld/SatyrFarm
Das sieht für mich so ziemlich nach einer Kopie des G&S Systems aus SL aus. Zumindest die Objekte haben eine erstaunliche Ähnlichkeit.
spitzen sache da bekomm ich vielleicht endlich meine bessere hälfte nach os. hab eh noch ne region frei^^
(28.12.2017, 19:45)Gubbly schrieb: [ -> ]Das sieht für mich so ziemlich nach einer Kopie des G&S Systems aus SL aus. Zumindest die Objekte haben eine erstaunliche Ähnlichkeit.

Ich stimme zu, dass das System an die G&S Farm aus SL erinnert, allerdings ist die Ähnlichkeit der Objekte nicht so hoch, dass man sie für frisch importierte Kopien aus SL halten könnte.
Also auch wenn die SatyrFarm einem anderen System nachempfunden ist, so ist sie dennoch ein echtes OpenSim- Produkt Wink
Hallo

füllt sich der Wasserbrunnen von alleine wieder auf ? Smile

Oder was macht man, wenn Wasser alle ist ?

Grüsse, Pharcide
(30.12.2017, 19:57)Pharcide schrieb: [ -> ]Hallo

füllt sich der Wasserbrunnen von alleine wieder auf ? Smile

Oder was macht man, wenn Wasser alle ist ?

Klar füllt sich der Brunnen wieder auf- dauert halt halt ein wenig.
Aber eigentlich braucht man das Wasser auch nur zum Kochen oder Getränke herstellen, wenn der Rest auf "AutoWaterOn" gestellt ist.

Die restliche Farm wird über den Wasserturm versorgt - von dem man notfalls auch gefüllte Wassereimer bekommen kann.