Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mesh-Haus mit Blender (Grundprinzip)
#1
Es gibt viele Methoden mit Blender ein Haus zu basteln. Aber ich denke, diese ist die schnellste. Das Beispiel selbst ist ziemlich primitiv. Eher eine Hütte oder so... ^^ aber man kann damit leicht mehrstöckige Paläste zimmern.

[Bild: sy6ttmcg.jpg]
Also, zunächst wird der Würfel in die Grundform des Hauses gezogen ( Im Edit-Modus Fläche auswählen und an den Pfeilspitzen vom (1) Achsenkreuz ziehen.)
Dann werden mit (2) „Loop Cuts „ Fenster und Tür festgelegt und die Flächen gelöscht. (Entf. Taste > Delete Faces).


[Bild: 5dhar5k3.jpg]
Nun kommt ein (3) Solidify Modifier (Schraubenschlüssel) dran. Dabei (4) „Even Thickness“ u. „High Quality Normals“ aktiveren (Den Unterschied sieht man im Drahtgitter Modus) und mit (5) „Thickness“ die Mauerstärke festlegen. Zum Schluss wird die Funktion mit dem (6) Apply Knopf abgeschlossen.

[Bild: as61gw6j.jpg]
Die überflüssigen Flächen entfernen wir mit dem (7) Decimate Modifier. Einfach (8) „Planar“ wählen und mit Apply beenden.

Fertisch is dat Hüt..... Smile
Zitieren
#2
Super Danke für die gute Erklärung Big Grin
Zitieren
#3
Bitteschön! Smile Smile

Auf das UV Map, was ich hier geschlabbert habe, gehe ich nochmal ausführlich beim Baum ein.
Zitieren
#4
Bei der scheppen Eck würd ich Rauhfasertapete empfehlen :-D
I have to leave said the leaf and left to the left 


dorenas-world.de:8002:bella klara
Zitieren
#5
Eigentlich wollte ich die 3 Rollen Ornamenttapete nehmen, die seit dem 30-jährigen Krieg im Keller rumgammeln. Smile
Zitieren
#6
Es gibt übrigens noch eine andere schnelle Methode, und zwar mit Hilfe des Boolean Modifier. Hier ein Beispiel:

Zunächst entwirft man die Anordnung der Innenräume als zweidimensionale Flächen, wie bei einer Grundrisszeichnung. Der Solidify Modifier erzeugt daraus die dreidimensionalen Zimmer:

   

Dann zeichnet man den Grundriss der Außenwand:

   

Danach kommen die Aussparungen für die Türen, ebenfalls zweidimensional und dann mit Solidify in die Höhe gezogen:

   

Dasselbe für die Fenster:

   

Nun kann man die "solidifizierten" Innenräume mit einem Boolean Modifier zusammenfügen (Modus "Union") und anschließend aus der Außenansicht herausschneiden (Modus "Difference"). Das Resultat ist der fertige Rohbau:

   

Das Schöne an dieser Methode ist, dass man leicht nachträgliche Änderungen durchführen kann, weil ausgehend von den 2D-Grundrissen alles dynamisch per Modifier erzeugt wird. Im übrigen funktioniert die Boolean-Methode auch mit komplizierteren Formen. Will man z.B. Kammern und Korridore in einen Schiffsrumpf schneiden oder ein Höhlensystem in einen Mesh-Berg fräsen, dann kommt man mit dieser Methode sehr leicht zum Ziel.
Zitieren
#7
ich muss mal bei Gelegenheit beide Methoden ausprobieren, hab null Ahnung von Blender Wink
Zitieren
#8
Sieht ja alles hübsch aus und toll dargestellt, nur in welchen Massstab haste da eingestellt und wie macht man sowas ?
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren
#9
Den Maßstab kann man auf dem Scene-Panel im Abschnitt "Units" einstellen. Wählt man hier z.B. "Metric," dann sind alle Längenangaben in Metern, Zentimetern usw.

Die Grundrisse zu zeichnen, ist nicht schwer: Man fügt einfach irgend ein Mesh-Objekt in die Szene ein, wechselt in den Edit-Modus, löscht alle vorhandenen Vertices, und zeichnet dann (z.B. mit Strg-LMB) aus der Vogelperspektive die gewünschten Flächen ein. "Snap Selection to Grid" sorgt dafür, dass alles schön rechtwinklig ist.
Zitieren
#10
(25.01.2014, 17:42)Masami Kuramoto schrieb: Den Maßstab kann man auf dem Scene-Panel im Abschnitt "Units" einstellen. Wählt man hier z.B. "Metric," dann sind alle Längenangaben in Metern, Zentimetern usw.

Das sagste so leicht in deinen jugendlichen Leichtsinn *gg Mit Scene Panel meinst du rechts den oder ?
Da finde ich nämlich kein "Units" Options

Zitat:Die Grundrisse zu zeichnen, ist nicht schwer: Man fügt einfach irgend ein Mesh-Objekt in die Szene ein, wechselt in den Edit-Modus, löscht alle vorhandenen Vertices, und zeichnet dann (z.B. mit Strg-LMB) aus der Vogelperspektive die gewünschten Flächen ein. "Snap Selection to Grid" sorgt dafür, dass alles schön rechtwinklig ist.

Klingt vielleicht einfach, aber für einen Anfänger wie mich, der erst mit Blender angefangen hat, klingt das wie böhnmische Dörfer .. *gg

Nachtrag: Hab den Panel gefunden ;D

http://www.youtube.com/watch?v=JqvMxi8TCes
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Workflow: Blender-Mesh mit Textur erstellen Mareta Dagostino 1 2.574 02.01.2018, 20:57
Letzter Beitrag: LadyContessa Barbosa
  GELÖST: Physiklayer spiegelverkehrt beim Mesh-Import Mareta Dagostino 9 8.603 21.03.2017, 21:26
Letzter Beitrag: Mareta Dagostino
  Was bedeutet beim Mesh-Import "this model represents..."? Mareta Dagostino 2 3.757 20.03.2017, 11:00
Letzter Beitrag: Mareta Dagostino
  MESH defekt? "Packet is larger..." Leora Jacobus 18 23.735 06.12.2014, 20:57
Letzter Beitrag: MoniTill
  Blender - Weightpaints auf neues Modell übertragen LyAvain 2 5.377 13.10.2014, 17:38
Letzter Beitrag: Kajal Singh

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste