Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Smartphone App Seuche nimmt Fahrt auf
#1
Bisher konnte ich die Existenz von Smartphone-Apps ignorieren, ohne dafür Lebensqualität missen zu müssen. Was es als App gab, konnte auch normal über den Browser erreicht werden. Abgesehen von der Identifizierbarkeit gegenüber dem Telefondienstleister war mein Smartphone Ersatz für Telefonzellen oder Internet-Cafes im Urlaub und liegt sonst meist ausgeschaltet im Schrank. Vor Allem waren dort keine persönlichen Daten drauf, selbst E-Mail schaue ich auch auf dem Smartphone über den Browser und habe das Mailprogramm deaktiviert. Ich konnte angstfrei Fremden das Gerät zum Surfen in die Hand drücken.

Vorboten: Seltsame Startups verleihen z.B. Elektro-Roller nur mit Hilfe von Bezahl-Apps. Der Fahrscheinkauf für den ÖPNV geht zwar noch über Automaten oder mit übers Internet ausgedruckten Fahrscheinen, aber die Verkehrsverbünde fangen an zu drängeln. Am Liebsten hätten sie wohl streckenspezifische App-Fahrscheine, also nicht nur personifizierte Computerprogramme sondern auch noch Personentracking obendrauf.

Erster Einschlag: Meine Bank will eigentlich das Konto nur noch übers Smartphone freischalten. Immerhin kann ich gegen 32€ Schutzgeld ein Spezialgerät kaufen, was ohne Smartphone gehen soll. Dass einfach alle Banken ein einheitliches Flickercode-Gerät nehmen, wo man die passende EC-Karte reinsteckt, wäre ja zu einfach.

Zweiter Einschlag: Heute kam die Info (immerhin noch per E-Mail) rein, dass sich die DHL-Geschäftsbedingungen ändern: Packstation benutzen geht nicht mehr ohne Smartphone-App von DHL. Keine Alternative, außer Pakete wieder klassisch in der Filiale holen oder drauf hoffen, dass der Postbote aus Zeitnot Pakete in den Hausflur legt, irgendwo in der Nachbarschaft deponiert o.ä.

Was kommt da noch, um uns Bürger zur Smartphone-Nutzung zu erpressen? Sad
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim.
[-] The following 5 users say Thank You to Mareta Dagostino for this post:
  • Anachron, Bogus Curry, Dorena Verne, Pius Noel, Sylvia Koeln
Zitieren
#2
Dem kann ich mich eigentlich nur vollinhaltlich anschliessenExclamation
Da ich aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlasse, sehe ich für mich keinen Grund, wofür ich ein mobiles Datenendgerät bräuchte und konsequenterweise besitze ich auch keines.
Dann bestelle ich eben nichts mehr, was per DHL geliefert wird. Liebe Händler, entweder ihr bietet mir Versand mit Hermes an, oder ich suche mir einen anderen Anbieter ...
Ach so, mache ich ja eh schon so, denn DHL bekommt es mit schöner Regelnässigkeit hin zu behaupten, ich sei nicht zu Hause gewesen - was (s.o.) aber nicht sein kann, denn ich bin immer zu Hause.
Wer nicht weiss wohin er will, der kommt leicht woanders hin.
[-] The following 5 users say Thank You to Anachron for this post:
  • Bogus Curry, Dorena Verne, Mareta Dagostino, Pius Noel, Sylvia Koeln
Zitieren
#3
Also mit DHL Zustellern hab ich weniger Probleme, aber dafür mit den anderen, die da Pakete etc. austragen. Da ich über Tag nicht da bin, aber mein Vater im Haus meist ist. Ist das nicht so tragisch. Aber es gibt halt auch Zusteller die nicht lesen können, weil es gibt den Namen unserer Strasse noch in einer anderer Schreibweise und das bringt den einen oder anderen Zusteller wohl auf die Idee mal falsch zuzustellen .. lol

Vielleicht sollten de mal Ihren Optiker fragen .. ;D

Was den Smartphone angeht, ich hab eines, aber auch nur weil ich fpr meinen Vater erreichbar sein will. Ok hab auch noch ein Tablet *gg Ist halt praktisch bei der Arbeit auch mal was anderes zu lesen oder hören, erst recht wenn mal wieder die Kollegen einen Nerven .. lol
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren
#4
(03.10.2019, 09:28)Bogus Curry schrieb: Also mit DHL Zustellern hab ich weniger Probleme, aber dafür mit den anderen, die da Pakete etc. austragen. Da ich über Tag nicht da bin, aber mein Vater im Haus meist ist. Ist das nicht so tragisch. Aber es gibt halt auch Zusteller die nicht lesen können, weil es gibt den Namen unserer Strasse noch in einer anderer Schreibweise und das bringt den einen oder anderen Zusteller wohl auf die Idee mal falsch zuzustellen .. lol

Vielleicht sollten de mal Ihren Optiker fragen .. ;D

Was den Smartphone angeht, ich hab eines, aber auch nur weil ich fpr meinen Vater erreichbar sein will. Ok hab auch noch ein Tablet *gg Ist halt praktisch bei der Arbeit auch mal was anderes zu lesen oder hören, erst recht wenn mal wieder die Kollegen einen Nerven .. lol

Darum gings aber nicht, sondern darum, dass man immer mehr nur ein Mensch zweiter Klasse ist, wenn man kein Smartphone hat, dass man quasi gezwungen wird, eines zu haben. Angry
Wer nicht weiss wohin er will, der kommt leicht woanders hin.
[-] The following 2 users say Thank You to Anachron for this post:
  • Pius Noel, Sylvia Koeln
Zitieren
#5
What can possibly go wrong

https://www.heise.de/ct/artikel/c-t-Stor...02136.html immer schön mit dem mainstream schwimmen. gab es da nicht auch so ein antidiskriminierungsgesetz, wäre ein fall dafür wenn nicht die cdu momentan gegen die dsgvo vorgehen würde, datensparsamkeit ist teufelszeug. ein schmartphöhn ist für mich bestenfalls eine werbewanze ... grüsse an die stasi2.0

diese Signatur ist in deinem Land nicht verfügbar :-P
Zitieren
#6
(03.10.2019, 10:01)Anachron schrieb:
(03.10.2019, 09:28)Bogus Curry schrieb: Also mit DHL Zustellern hab ich weniger Probleme, aber dafür mit den anderen, die da Pakete etc. austragen. Da ich über Tag nicht da bin, aber mein Vater im Haus meist ist. Ist das nicht so tragisch. Aber es gibt halt auch Zusteller die nicht lesen können, weil es gibt den Namen unserer Strasse noch in einer anderer Schreibweise und das bringt den einen oder anderen Zusteller wohl auf die Idee mal falsch zuzustellen .. lol

Vielleicht sollten de mal Ihren Optiker fragen .. ;D

Was den Smartphone angeht, ich hab eines, aber auch nur weil ich fpr meinen Vater erreichbar sein will. Ok hab auch noch ein Tablet *gg Ist halt praktisch bei der Arbeit auch mal was anderes zu lesen oder hören, erst recht wenn mal wieder die Kollegen einen Nerven .. lol

Darum gings aber nicht, sondern darum, dass man immer mehr nur ein Mensch zweiter Klasse ist, wenn man kein Smartphone hat, dass man quasi gezwungen wird, eines zu haben. Angry

Das verstehe ich auch, nur mir ist wichtig das ich für meinen Vater erreichbar bin, wenn mal was sein sollte ;D Daher ist so ein Smartphone schon ein gutes Gerät. Man muss ja nicht gleich ein Googleverseuchtes Teil herumschleppen, da gibt es schon Alternative wie halt LineAgeOS ;D Diese kann man dann auf den Smartphone installieren und wenn man auf FDroid.org schaut, findet man auch einige gute Tools die nicht nach Hause telefonieren bzw. Daten abgreifen.

Man muss nicht alles gleich verteufeln, nur wenn man sich damit nicht sicher fühlt. Für andere ist es vielleicht sehr nützlich ;D
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren
#7
(03.10.2019, 14:25)Bogus Curry schrieb: ...

Man muss nicht alles gleich verteufeln, nur wenn man sich damit nicht sicher fühlt. Für andere ist es vielleicht sehr nützlich ;D

Auch darum geht es nicht, sondern es geht um Diskriminierung von Menschen, die - aus welchen Gründen auch immer - kein Smartphone haben.

Angst um die Sicherheit der eigenen Daten ist da nur ein Grund von vielen, schliesslich kostet ein Smartphone ja auch Geld, das manche nicht haben - und eine Telephonkarte braucht das Teil ja auch noch, die gibt's auch nicht umsonst. Schon haben wir eine lupenreine 2-Klassen-Gesellschaft: Wenn manche Dinge ohne Smartphone nicht mehr zu machen sind, sind die, die keins haben die Gekniffenen. Sie können nicht mehr Bus- und Bahn fahren, weil es die Tickets nur noch mit dem Smartphone gibt, sie können nicht mehr dies und können nicht mehr das, sind Bürger zweiter KlasseExclamationAngry
Wer nicht weiss wohin er will, der kommt leicht woanders hin.
[-] The following 1 user says Thank You to Anachron for this post:
  • Pius Noel
Zitieren
#8
(03.10.2019, 16:14)Anachron schrieb:
(03.10.2019, 14:25)Bogus Curry schrieb: ...

Man muss nicht alles gleich verteufeln, nur wenn man sich damit nicht sicher fühlt. Für andere ist es vielleicht sehr nützlich ;D

Auch darum geht es nicht, sondern es geht um Diskriminierung von Menschen, die - aus welchen Gründen auch immer - kein Smartphone haben.

Angst um die Sicherheit der eigenen Daten ist da nur ein Grund von vielen, schliesslich kostet ein Smartphone ja auch Geld, das manche nicht haben - und eine Telephonkarte braucht das Teil ja auch noch, die gibt's auch nicht umsonst. Schon haben wir eine lupenreine 2-Klassen-Gesellschaft: Wenn manche Dinge ohne Smartphone nicht mehr zu machen sind, sind die, die keins haben die Gekniffenen. Sie können nicht mehr Bus- und Bahn fahren, weil es die Tickets nur noch mit dem Smartphone gibt, sie können nicht mehr dies und können nicht mehr das, sind Bürger zweiter KlasseExclamationAngry

Klar kostet ein Smartphone Geld, ich verstehe auch warum du dich als Bürger 2ter Klasse fühlst. Da geht es mir bei anderen ähnlich wie dir. Nur es geht für mich darum das ich für andere erreichbar bin.

Denke wir beide kommen hier nicht auf einen Nenner, da sind wir zu verschiedener Meinungen ..
Tschöö

Bogus | PinguinsReisen.de
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste