Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eure Computer 2022
#21
Wenn Chromium (oder Chrome) auf der mittleren Sicherheitsstufe steht, was die Defaulteinstellung ist, dann darf man noch manuell in der Browserzeile "http://" eintippen, also das "s" weglöschen. Dann ist die Webseite zwar nicht mehr sicher, was mit einem Warndreieck in der Browserzeile markiert wird, aber die http-Bilder werden nun angezeigt. Leider ist mir mit dem Chromium kein anderer Workaround bekannt, jedenfalls die Sicherheitseinstellungen auf den unsichersten Level einzustellen nützt nichts. (Und das wollte ich auch nicht pauschal so einstellen, man macht ja auch mal Online-Banking oder so.)
Hyperweb.eu => Server-Tutorial für Linux mit OpenSim.
Zitieren
#22
Auch mal offtopic:
Sollten meine geposteten Bilder so viel Kummer bewirken, ich kann auch gerne aufhören sie zu posten.
Wünsche euch eine gute Nacht.
[-] The following 1 user says Thank You to Dorena Verne for this post:
  • Anachron
Zitieren
#23
(24.03.2022, 23:22)Xenos Yifu schrieb: Bis jetzt macht das noch der Firefox, aber man weiß nicht wie lange es den noch gibt.
Bzw. Noch mit Updates gepflegt wird.

Es steht nicht allzu gut mit Mozilla.

Zitat:Im Jahr 2020 hat Google dafür 441 Millionen US-Dollar an Mozilla überwiesen. Die Gesamteinnahmen von Mozilla machten in dem Jahr 496 Millionen Dollar aus. Das bedeutet, dass der Suchmaschinenvertrag mit Google fast 90 Prozent der Mozilla-Einnahmen ausmacht.

Der Vertrag läuft 2023 aus.

Quelle

Kann derzeit nur noch Pale Moon sowie Basilisk empfehlen und jetzt bitte wieder zurück zum Thema.
DJ Archie
Zitieren
#24
(24.03.2022, 15:18)Anachron schrieb:
(24.03.2022, 14:57)Dorena Verne schrieb: Ok, damit es nicht wieder Probleme gibt, also Anachron "paranoid" zu Arche war ja nicht nett, ...
Da muss ich mich jetzt aber verteidigen!
Ich habe ja nicht Arche "paranoid" genannt, sondern gewisse Browser, die http-Inhalte in https-Dokumenten ohne Kennzeichnung einfach unterdrücken.

Sorry fürs Offtopic, aber als stiller Mitleser muss ich hierzu nochmal dringend was sagen.
Browser blockieren auf einer HTTPS Seite zurecht HTTP Content. HTTPS ist ein sicherer, authentifizierter und vertrauenswürdiger Inhalt. HTTP Inhalte, die unverschlüsselt übertragen und auf dem Übertragungsweg mit böswilligem Code manipuliert werden können, haben da nichts verloren. Das hat auch nichts mit Paranoia zutun.

Ich möchte desweiteren darauf Aufmerksam machen, dass alle Browser bereits anfangen HTTP Content als unsicher zu markieren (In der Adresszeile) und in absehbarer Zeit vollständig blockieren werden. HTTP wird also für den normalen Anwender faktisch abgeschafft.

In Zeiten, in denen JEDER via Lets Encrypt kostenlose SSL Zertifikate bekommen kann, ist es ein Kinderspiel ALLE seine Dienste per HTTPS abzusichern. Also: Machen, nicht jammern!

Aaaand, i'am out.
[-] The following 2 users say Thank You to Kubwa for this post:
  • Archetyp Jung, Bogus Curry
Zitieren
#25
(23.03.2022, 17:36)Archetyp Jung schrieb: Also direkt vor mir auf dem Schreibtisch steht ein Nitrokey NitroPC 1.0 und im fernen Rechenzentrum werkelt für mich ein Fujitsu PRIMERGY MX130 S2. Smile

Host: NitroPC 1.0
OS: Devuan GNU/Linux 4 (chimaera) x86_64
Kernel: 5.10.0-12-amd64
Resolution: 1920x1080
DE: Xfce 4.16
WM: Xfwm4
WM Theme: Default
Theme: DarkMint [GTK2/3]
Icons: Obsidian-Mint [GTK2/3]
Terminal: xfce4-terminal
CPU: Intel i7-10510U (8) @ 4.900GHz
GPU: Intel CometLake-U GT2 [UHD Graphics]
Memory: 7828MiB

Host: PRIMERGY MX130 S2
OS: Debian GNU/Linux 11 (bullseye) x86_64
Kernel: 5.10.0-11-amd64
CPU: AMD Opteron 3280 (8) @ 2.400GHz
GPU: AMD ATI Radeon HD 4250
Memory: 15944MiB

FRITZ!Box 7412 (Eigene)
DJ Archie
[-] The following 2 users say Thank You to Archetyp Jung for this post:
  • Akira, Dorena Verne
Zitieren
#26
Huhu zusammen,

Hier mein DJ Setup:

[Bild: 2022-03-2520.33.22umjjj.jpg]
Bildgrösse: 307 kB

Das Notebook rechts vom Bildschirm ist ein altes MacBook, glaube so um das Jahr 2013 gekauft. Als sich bei dem nach gut 6 Jahren die Batterie aufgebläht hat (ist so ein Sicherheitsmechanismus bei Apple, dass in den Batterien ein Silikon-Zeugs verbaut ist, welches am Lebensende der Batterie die Flüssigkeit aufsaugt bevor sie ausläuft, dabei quellen die Batterien oftmals auf).

Habe mir dann gleich den Laptop links vom Bildschirm gekauft. Ist das letzte Intel MacBook Pro mit 16 Zoll Schirm. Ist mein primäres Arbeitsgerät, verwende ich auch im Büro als BYOD und in der Freizeit für Foto, Video und Software-Entwicklung. Beim DJ Setup ist dies meine Streaming Station, deren Bild ich auch auf dem grossen Monitor habe. Betriebssystem das aktuellste MacOs.

Was sollte ich nun mit dem MacBook mit defekter Batterie? Entsorgen widerstrebte mir. Das Teil war noch gut, die Performance nicht berauschend, aber OK, der Bildschirm war schon mittelprächtig zerkratzt. Beulen und Dellen hat es auch einige in dem Alu Gehäuse. Der lokale Mac-Repair-Shop meinte auch, dass er schauen müsse, ob er noch was findet, weil der Ersatzteilsupport war vor kurzem abgelaufen. Hatte aber Glück, er fand noch eine Ersatzbatterie und für knapp 300 CHF hatte ich wieder einen voll funktionsfähiges MacBook. Dieses hab ich inzwischen mit einem NEON Linux ausgestattet. Bei den Shows läuft da der Viewer drin, damit ich sehe was im Chat/IM so abgeht.

Unter dem Tisch die Käsereibe, welche ich schon in einem speziellen Thread beschrieben hab. Ein 4.1 Gen MacPro, vielleicht auch 5.1 Gen, ich weiss beim besten Willen nicht mehr, ob ich das Firmware Update gemacht hab. Und ich habe keine unterstützte Graphikkarte mehr zur Verfügung um dem Boot Screeen sehen zu können (das muss man um die Firmware ggf. flashen zu können). Pop!-OS in der aktuellsten Version nutze ich auf der Kiste. Nutze ich während der Shows nicht. Ist eher ein Bastel Projekt.

Links neben der Käsereibe ist meine Gaming Kiste. Auf der hab ich noch das Windows drauf welches mit der Kiste geliefert wurde, welches ich hauptsächlich fürs Gaming und die Unreal Engine nutze. Auf einer Partition hab ich auch noch ein Linux OpenSuse Leap in der aktuellsten Version darauf, hatte mal eine wirklich coole Linux Installation auf der Kiste, welche ich mir irgendwann wegen eines Handling Fehlers irreparabel zerschossen hab. Von dem Frust hab ich mich nicht mehr erholt. Deshalb liegt diese Linux Installation wohl noch solange brach bis ich sie irgendwann wieder nutze oder den Festplattenplatz anderweitig nutzen will.

Bildschirm ist ein 27 Zoll BenQ Monitor für Fotografie optimiert, weil 10Bit per Pixel. Normale Monitore haben 8 Bit per Pixel. Damit kann man beispielsweise zwischen Schwarz und Weiss 256 unterschiedliche Grautöne darstellen. Mit 10 Bits sind da 1024 Grautöne möglich. Gilt natürlich auch für Farben. Für Fotografie ist dies schon sehr hilfreich. Gaming geht mit dem Monitor natürlich auch. Natürlich nicht E-Sports ^^. Während der Shows nutz ich den auch nicht, habe ja nur einen externen Bildschirm und mehr will ich auch nicht.

Liebe Grüsse
Akira
[Bild: footert5jul.jpg]
[-] The following 5 users say Thank You to Akira for this post:
  • Archetyp Jung, Bogus Curry, Dorena Verne, NLWAchim, Xenos Yifu
Zitieren
#27
Ich baue gerade um von:
HP Z440
Windows 10 mit aktiviertem Ubuntu
Intel Xeon 2690V3
48GB RAM
NVIDIA GeForce GTX 1070
1TB nvme MP600 G4
3TB HD WD Red
Sharkoon Light2 S
Logitech K280e
Focusrite Scarlet Solo USB
Behringer X-Touch Mini
Akai MPK Mini
Akai APC Mini
FritzBox 7530 (Eigene)

auf:
HP Z4 G4
Windows 11
Intel Xeon W-2135
48GB RAM
NVIDIA GeForce GTX 1070
1TB nvme MP600 G4
3TB HD WD Red
Sharkoon Light2 S
Logitech K280e
Focusrite Scarlet Solo USB
Behringer X-Touch Mini
Akai MPK Mini
Akai APC Mini
FritzBox 7530 (Eigene)

Später wenn ich wieder mehr Geld habe,
kommt eine 2te 1TB nvme MP600 G4
und lasse diese dann im Raid 0 laufen,
das erhöht die geschwindigkeit von 3,5 auf etwa 6 bis 7Gb/s.

Fertig:
Transplantation geglückt, alles funktioniert.
Leider hat das Motherboard nur das alte PCIe G3 schade.
Brauchte erst mal nur ein Paar Treiber nachinstallieren und läuft.
Wenn ich mal lust habe, installiere ich Win11 neu.

   

Kosten zusammen 567,00€

Windows 11 habe ich jetzt neu installiert.
NVMe RAID ist nicht so einfach, weil das Motherboard dies nicht unterstützt.
Ich tausche erst einmal die 2x 8GB Speicher gegen 2x 16GB aus,
da dann der Speicher als Quad und nicht im Dual Modus läuft. (Kosten gebraucht 55€)
[Bild: attachment.php?aid=2586]


Zitieren
#28
(25.03.2022, 10:29)Archetyp Jung schrieb:
(23.03.2022, 17:36)Archetyp Jung schrieb: Also direkt vor mir auf dem Schreibtisch steht ein Nitrokey NitroPC 1.0 und im fernen Rechenzentrum werkelt für mich ein Fujitsu PRIMERGY MX130 S2. Smile

Host: NitroPC 1.0
OS: Debian GNU/Linux 11 (bullseye) x86_64
Kernel: 5.10.0-12-amd64
Resolution: 1920x1080
DE: Xfce 4.16
WM: Xfwm4
WM Theme: Default
Theme: DarkMint [GTK2/3]
Icons: Obsidian-Mint [GTK2/3]
Terminal: xfce4-terminal
CPU: Intel i7-10510U (8) @ 4.900GHz
GPU: Intel CometLake-U GT2 [UHD Graphics]
Memory: 7828MiB

Host: PRIMERGY MX130 S2
OS: Debian GNU/Linux 11 (bullseye) x86_64
Kernel: 5.10.0-11-amd64
CPU: AMD Opteron 3280 (8) @ 2.400GHz
GPU: AMD ATI Radeon HD 4250
Memory: 15944MiB

FRITZ!Box 7412 (Eigene)

Habe jetzt auch auf dem heimischen PC stabiles Debian installiert. Wink
DJ Archie
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste